Können eingehende Links einer Webseite schaden?

No Comments

Können eingehende Links (engl. Inbound Linking) meine Rankings in den Suchmaschinen negativ beeinflussen? Ein Thema aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung, dass kontrovers diskutiert wird. Im nachfolgenden Beitrag versuchen wir zu verdeutlichen, welche Faktoren zu beachten sind und welche Links im Jahr 2017 Ihren Rankings schaden können.

eingehende Links die Ihrer Webseite schaden„Früher war alles besser“- ein Spruch der uns allen geläufig ist. Diesen Spruch könnte auch in der SEO Welt Anwendung finden. Aber war früher wirklich alles besser?

Eigentlich nicht, aber es war einfacher gute Rankings zu erzielen. Man musste lediglich dafür sorgen eine Vielzahl von eingehenden Links zu generieren und konnte in kurzer Zeit Topplatzierungen in den Suchergebnissen erzielen.

War das wirklich zielführend? Eher nicht, da die Rankings von SEOs relativ einfach beeinflusst werden konnten. Die Suchergebnisse waren irrelevant zu der eigentlichen Suchanfrage und das hatte Konsequenzen in Bezug auf die Qualität der Suchergebnisse.

Die Verlässlichkeit der Suchmaschinen war einfach nicht gegeben, da man die Suchergebnisse zu einfach manipulieren konnte. Gut für SEOs, schlecht für Suchende. Das hat sich über die letzten Jahre geändert und die Qualität und Relevanz der eingehenden Links ist mehr in den Fokus gerückt.

Eingehende Links die gut für Ihre Rankings sind

Halten wir also erstmal fest, dass es gute Inbound Links und schlechte gibt. Gute eingehende Links wären zum Beispiel Links, die von einer anderen Webseite aus Ihrer Branche stammen.

Die Relevanz ist hoch und würde in den meisten Fällen zu einer Verbesserung Ihrer Rankings führen. Dazu gehören eingehende Links, die von einer Webseite stammen, die sich mit Themen aus Ihrer Branche befasst oder Sie veröffentlichen einen Artikel, der den Nutzern einen klaren Mehrwert bietet und demzufolge häufig auf relevanten Webseiten verlinkt wird. Es gibt aber weitaus mehr zu beachten, wie zum Beispiel Anchor Texte bei Ihren Backlinks.

Hat man zu viele Links mit demselben Anchor Text, gilt man sehr schnell als „Überoptimiert“. Das führt zwangsläufig zu Einbußen bei den Rankings. Unserer Erfahrung nach sollten Sie in keinem Fall die 10% überschreiten. Ihre Position bei den Suchergebnissen wird aber nicht nur Anhand von eingehenden Links bestimmt, im Jahr 2017 gibt es mehr als 200 Faktoren die in Ihre Position bei den Suchergebnissen mit einfließt.

Welche eingehenden Verlinkungen sind schlecht für Rankings?

Wie man schon zwischen den Zeilen im oberen Abschnitt erkennen kann, sind schlechte eingehende Links zum Beispiel Links, die von Webseiten stammen die absolut irrelevant sind. Es kann aber noch viel schlimmer kommen. Spamlinks oder wohl das prominenteste Beispiel eines toxischen Links, wären zum Beispiel Links von Pornoseiten, Casinoseiten oder Webseiten die in unethischen Machenschaften verstrickt sind. Ebenfalls schädlich für Ihre Rankings sind gekaufte Backlinks, da sie gegen die Google Richtlinien verstoßen.

Ist erkennbar, dass es sich um einen gekauften Link handelt, wird sich das negativ auf Ihre Position in den Suchergebnissen auswirken. Ebenfalls schlecht für Ihre Rankings sind Links, die in einer erkennbaren Struktur generiert wurden oder in einer kurzen Zeit mit demselben Anchor Text, auf Ihre Webseite verweisen. Solche Links sollte man in jedem Fall versuchen zu vermeiden.

Negative SEO Attacke auf meine Webseite – Was tun?

Zum Glück ist dieses Problem nicht an der Tagesordnung. Es kommt jedoch vor, dass Ihre Konkurrenz eine negative SEO Attacke auf Ihre Webseite veranlasst oder selbst durchführt.

Erkennt man Links in der Google Search Console die eine schlechte Qualität vorweisen, sollte man schnell handeln und dafür sorgen, dass diese Links nicht mit in Ihre Rankings einfließen. Was bedeutet, dass diese Links nicht beachtet werden. Das kann man über die so genannte „Disavow Funktion“ in der Search Console durchführen. Wie man hierbei genau vorgeht, werden wir in einem weiteren Beitrag erklären.

Benötigen Sie persönlich Hilfe bei der Wiederherstellung Ihrer Webseite? Wir sind in ganz Deutschland für Sie im Einsatz, hier finden Sie unsere derzeitigen Standorte.

Wie immer stehen wir für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung. Dafür können Sie unsere Kommentarfunktion nutzen oder uns direkt über unser Kontaktformular kontaktieren. Sollen wir Ihre Webseite kostenfrei analysieren? Hier gelangen Sie direkt zur kostenfreien SEO Analyse.

Zurück zu RankRage

Brendan Kratz, ist der Geschäftsführer von RankRage SEO & Online Marketing. Ich befasse mich in meiner täglichen Arbeit mit Themen aus der Welt des Digitalen Marketings, insbesondere die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist meine Leidenschaft.

Über uns und diesen Blog

Wir sind eine Agentur für digitales Marketing und SEO. Unser Ziel: Unseren Partnern & Lesern zu ermöglichen tolle Ergebnisse in allen Bereichen der online Marketing Welt zu erzielen. Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Kostenlose Analyse und Keyword Recherche

Wir bieten eine professionelle Suchmaschinenoptimierung an. Wir helfen Ihnen dabei an erster Stelle zu stehen, wenn jemand nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung sucht. Dominieren Sie mit uns Ihre Branche!

kostenlosen Newsletter abonnieren!

Fields marked with an * are required

Mehr Beiträge die Sie interessieren könnten

Alle Beiträge ansehen